Das Sales-Gym

Wenn Sie ins Fitnesscenter gehen, können Sie hundert verschiedene Übungen für sämtliche Muskelgruppen machen. Das wird sicher etwas bringen.. aber mehr bringt es, wenn Sie sich auf die 4 Haupt-Grund-Übungen konzentrieren: Knieübungen, Bankdrücken, Kreuzheben und Klimmzüge. Mit diesen Übungen haben Sie mehr als 90% der sonstigen Übungen quasi miterledigt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt zu den 4 Haupt-Grund-Übungen im Verkauf:

  1. AUFMERKSAMKEIT
    Wissen Sie, wie man die Aufmerksamkeit für „sein Produkt“ bekommt?
  2. PRÄSENTATION
    Wie präsentiere ich mein Produkt?
  3. EINWANDBEHANDLUNG
    Wie gehe ich mit jeglichen Einwänden um?
  4. ABSCHLUSS
    Wie schließe ich ab und vor allem wann?

Stehen Ihnen diese Fähigkeiten ausreichend zur Verfügung?
Könnte es da noch eine Steigerung geben?
Haben Sie schon über ein Verkaufs-Coaching nachgedacht?

Folgende Dinge werden dabei näher angeschaut:

  • den Käufer besser verstehen
  • wie generiere ich Leads?
  • was sind die Persönlichkeitseigenschaften von TOP-Verkäufern
  • wie bleibe ich motiviert?
  • Kaltkontakte –> wie mache ich sie und wovon hängt der Erfolg ab? Was ist die alles-entscheidende Frage bei einem Kaltkontakt?
  • Abschluss –> worauf muss ich dabei unbedingt achten?

Sie zahlen für eine Mitgliedschaft im Fitnesscenter –> Verkaufs-Coaching mit Richard Amm ist ein Verkaufs-Fitnesscenter (ein Sales-Gym)

Sie nutzen es und generieren mehr Aufträge, einen besseren Deckungsbeitrag und das Woche für Woche.
Gibt es etwas Motivierenderes?

Power-Formel für 2019

 

 

 

 

 

 

Ich möchte Ihnen heute 7 Tipps geben, damit das Jahr 2019 für Sie besonders erfolgreich wird:

Tipp Nr.1: Setzen Sie sich kristallklare Ziele

Je konkreter sie sich diese Ziele setzen und auch formulieren, desto leichter werden Sie sich diese merken. Wenn Sie bis jetzt noch keine Ziele für 2019 haben, schreiben Sie diese heute noch auf!

 

Tipp Nr.2: Identifizieren Sie die Dinge, die Ihnen im Weg stehen

Was hindert Sie daran, das zu bekommen, was Sie wollen? Was steht Ihnen im Weg, um den gewünschten Erfolg in diesem Jahr auch tatsächlich zu erreichen? Ist es Ihr Terminkalender? Ist es etwas, das Sie einfach nicht konfrontiert haben bis jetzt? Ist es etwas, das Sie bis jetzt immer aufgeschoben haben? Oder waren Sie einfach zu bequem bisher?

 

Tipp Nr.3: Überwinden Sie diese Hindernisse

Verändern Sie Ihre Einstellung, hören Sie auf darüber nachzudenken und zu grübeln was Sie tun könnten. Tun Sie es ganz einfach. Kommen Sie aus der Komfortzone. Treten Sie in Aktion. Unternehmen Sie etwas. Oft sind Dinge, die man nicht erreicht hat einfach „Unterlassungssünden“.

 

Tipp Nr.4: Entscheiden Sie welche Fähigkeiten Sie ausbauen müssen

Ist es ihre Kommunikationsfähigkeit am Telefon, Ihre Fähigkeit Einwände handzuhaben oder brauchen Sie mehr Werkzeuge, um den Kunden abzuschließen, also “den Sack zuzumachen“? Evaluieren Sie, welche Fähigkeiten Sie schon haben und welche noch verbesserungswürdig sind.
Ihre Ziele sind möglicherweise nicht das Problem, vielleicht ist es einfach ihr Fähigkeitslevel!
Apropos Fähigkeiten: das nächste Verkaufsseminar findet im Februar statt, zur Anmeldung geht’s hier: https://praun-amm.at/seminartermine/

 

Tipp Nr.5: Überwinden Sie Ihre Ängste

Greifen Sie zum Hörer und rufen Sie die Person, die Sie gerne als Kunde hätten an, was soll schon passieren >> nicht gekauft hat der Kunde schon! Wenn Sie Angestellter sind, fragen Sie nach einer Gehaltserhöhung oder nach dem Posten, den Sie anstreben. Schicken Sie die Bewerbung ab. Wovor auch immer Sie Angst haben, stellen Sie sich Ihrer Angst und tun Sie es.

 

Tipp Nr.6: Erweitern Sie Ihr Netzwerk sinnvoll

Suchen Sie und pflegen Sie Kontakte zu Leuten, die erfolgreich sind. Jemand, der den schwarzen Gürtel hat, lernt nicht von jemandem, der den weißen Gürtel hat. Je positiver und zuversichtlicher Ihre Umgebung ist, desto positiver und motivierter werden Sie.

Beziehungen sind das halbe Leben. Fangen Sie an sich mit Leuten zu umgeben, die besser in dem sind, in dem Sie besser werden wollen.

 

Tipp Nr.7: Übernehmen Sie Verantwortung

Verantwortung für alles in Ihrem Leben zu übernehmen ist der einzige Weg, um wirklich auch die Kontrolle über alles zu haben. Es ist schwer möglich etwas Positives zu erschaffen, wenn man seine Zeit damit verschwendet Ausreden zu suchen.

Ein erfolgreiches Leben ist nichts, was einem einfach in den Schoß fällt; es ist etwas, das wegen Ihnen passiert und wegen der Dinge, die SIE tun!

2 Gründe wieso genug NICHT genug ist

Ich hab mich letztens mit meinem guten alten Freund Robert auf einen Kaffee getroffen und er hat mir von seinem finanziellen Erfolg in den letzten paar Monaten erzählt. Er ist mir ziemlich ähnlich, er gibt sich auch nie mit dem zufrieden, was er hat. Im Laufe unseres Gesprächs hat er erklärt, dass es 2 Motivationsfaktoren gibt, die Leute dazu motivieren sich mit dem Erreichten nicht zufrieden zu geben:

 

1. WACHSTUM

Ich glaube, dass in jedem von uns viel, viel mehr steckt als wir uns selbst zutrauen. Ich kann das bei all meinen Seminaren und Coachings sehr gut beobachten. Ich kann oft ein ziemliches Potential bei jemandem beobachten, derjenige aber selbst macht sich viel kleiner. Aber Erfolg – in jeder Form – braucht konstantes Wachstum und dafür muss man lernen und das Gelernte trainieren.
Immer wenn man glaubt genug ist genug, hört man auf sich weiterzuentwickeln.

Wohlstand und Erfolg wird man nur erreichen wenn man auch manchmal bereit ist Risiken einzugehen.

 

2. BEITRAG

Wenn man etwas von Wert produziert und an die Leute weitergibt fühlt man sich gut. Jeder einzelne Beitrag, den man bringen kann, lässt einen sich besser fühlen.

Immer wenn man fühlt, dass man etwas beiträgt, will man mehr davon tun. Man wird nicht müde davon. Ich bekomme niemals genug davon.
Und ganz ehrlich, sehr oft bedeutet beitragen auch mehr Geld!

Nutzen Sie Beitragen als Motivation sich nicht mit dem zufrieden zu geben was Sie haben! Jeder weiß, tief im Inneren, dass er mehr tun könnte!

Ich weiß es und Sie wissen es.

GUTES JAHR oder SCHLECHTES JAHR?

Wenn dieses Jahr nicht so gelaufen ist, wie Sie es sich erhofft hatten……noch ist es nicht zu spät das zu ändern!

Ein erfolgreicher Geschäftsmann, den ich sehr respektiere, gab mir einmal einen sehr weisen Rat: „Richard, deine Einstellung zu ändern dauert nur eine Sekunde!“

Die Wahrheit ist, wenn Ihr Einkommen bzw. Ihre Produktion in 2018 nicht ganz so gut gelaufen ist……Sie sind nicht alleine.

Hier ist das GRÖSSTE PROBLEM:
Leute sind nicht zufrieden mit deren Ergebnissen im Leben….UND SIE ÄNDERN TROTZDEM NICHTS DARAN!
Sie ändern ihr Verhalten nicht. Sie verändern ihre Denkweise nicht.
Sie verändern ihre Ziele nicht.
Sie verändern oder verbessern ihre Qualifikationen, ihre Fähigkeiten nicht.
Sie ändern wortwörtlich nichts……außer ihrer Ausreden.

Fühlen Sie sich manchmal etwas machtlos?
Fühlen Sie sich als würden Sie auf der Stelle treten?
Fühlen Sie sich als würden Ihre Chancen auf das Leben, das Sie verdienen bzw. Ihr Traumleben, Ihnen aus den Händen gleiten?

Ich kann Ihnen aus persönlicher Erfahrung sagen, von Leuten mit denen ich zusammengearbeitet habe, dass JEDER von ganz unten wieder nach ganz oben kommen kann! Die Wahrheit ist, dass sich nichts verändern wird, solange SIE nichts ändern!

Treffen Sie also eine Entscheidung: wohin soll die Reise gehen und was brauchen Sie um auf den richtigen Weg zu kommen?

Hier sind 3 Dinge die ich beobachtet habe und die sich als erfolgreich erwiesen haben:

  1. Ich habe mich dazu entschieden alles zu geben. Dies kann durchaus mit einer ausgewogenen Work-Life-Balance einhergehen.
    Auch wenn Sie derzeit einen nicht so spannenden Job haben, übernehmen Sie Verantwortung und schauen Sie wie Sie ihn noch besser erledigen können und werden Sie der Beste in dem was Sie tun.
  2. Ich habe Dinge die mich runterziehen aus meinem Leben gestrichen. Negative Freundschaften, Angewohnheiten, Verhaltensweisen, Einstellungen, etc. Ich habe das alles aufgegeben. Ich wusste aber auch, dass alles zu geben nicht genug war, ich musste auch alle Ablenkungen und die Dinge die mir nicht geholfen haben aus meinem Alltag streichen.
  3. Ich habe in MICH investiert. Ich habe Kurse gemacht, Seminare besucht, Bücher gelesen und Leute beobachtet die Dinge zu Wege gebracht haben und nicht nur ständig geredet haben. Ich habe mich an den ERFOLGREICHEN orientiert und weniger auf die gehört die ständig erzählen warum etwas nicht geht und sowieso nie funktionieren kann, etc. Ein ganz wichtiger Punkt für mich als Coach: ich verlange von einem Kunden nie Dinge die ich niemals gewillt wäre selbst zu tun. Ich glaube, es ist wichtig eine Vorbildfunktion zu haben.

Treffen Sie jetzt die Entscheidung etwas an Ihrer Situation zu verändern und nehmen Sie an einem unserer Seminare teil.

Das ist Ihre Chance in sich selbst zu investieren und positive Veränderungen zu machen, die sich auf Ihre Denk- und Handlungsweise auswirken werden …

Kostensenkung ≠ Einkommenssteigerung

Viele Unternehmer verbringen sehr viel Zeit damit ständig über ihre Ausgaben nachzudenken und wie sie weitere Kosten vermeiden können. Das Kostenbewusstsein ist sehr hoch.

Wie schaut es aber mit dem Einkommen aus? Ist das nicht der wichtigere Teil um Ihr Business zu kontrollieren?

Ich kenne Unternehmer die 95% ihrer Zeit dafür verwenden um ihr Einkommen zu steigern und 5% ihrer Zeit um die Kosten im Überblick zu haben,

Jetzt ganz ehrlich: wieviel ihrer Wochenarbeitszeit verbringen Sie mit welchem Thema:

Ausgaben managen: …….%

Einkommen steigern: …….%

Geld sparen, kürzer treten, kleiner werden > hier geht’s nicht darum das Spiel zu gewinnen, da geht’s darum nicht zu verlieren!

Jetzt stellen Sie sich einmal vor, Sie würden doppelt soviel Zeit damit verbringen mehr zu verkaufen, mehr Einnahmen zu kreieren, Ihre Leute dazu zu bringen, ebenso zu denken und zu handeln wie Sie.

Was sind denn so Ihre größten Ausgaben/Kosten:

  • ein Mangel an Produktion kostet Geld
  • zu wenig Verkaufsabschlüsse kosten Geld
  • zu wenig Termine kosten Geld
  • zu wenig Kundentelefonate kosten Geld
  • niemand auf der Verkaufspipeline kostet Geld
  • zu wenig Leute in der Verkaufsabteilung kosten Geld
  • zeitlich Prioritäten falsch zu setzen >> zu viel Aufmerksamkeit auf interne Abläufe, zu wenig Aufmerksamkeit auf den Markt

… und ganz ehrlich: es sind nicht die Personalkosten die Ihnen die größten Sorgen bereiten, es ist die Tatsache, dass Sie die falschen Leute auf Posten haben … und wenn das nur Einer in einem 5-köpfigen Team ist, der nichts oder fast nichts produziert > das kostet wirklich Nerven.

DIE RICHTIGEN LEUTE kosten nicht Geld, sie BRINGEN GELD!

Wenn Ihr Business also nicht so performt, wie Sie es gerne hätten > melden Sie sich bei mir und wir starten ein Coaching-Programm, maßgeschneidert auf Ihre Ziele!

HAUPTFEHLER VON VERKAUFSABTEILUNGEN

Ich habe in den letzten 22 Jahren mit sehr vielen Firmen unterschiedlicher Branchen und unterschiedlicher Größe zu tun gehabt. Nicht überall hat die Verkaufsabteilung einen vorrangigen Stellenwert, oft hat man das Hauptaugenmerk auf die Entwicklung oder die Produktion und „der Verkauf ergibt sich von selbst“. Ist das wirklich so?


Wo liegen die Hauptfehler:

  1. es fehlen die Grundlagen wie Verkaufs-Knowhow, Zielgruppendefinition und Messbarkeiten >> also kurz gesagt, es gibt zu wenig Kontrolle
  2. der Verkaufsprozess hält nicht Schritt mit dem technischen Fortschritt
  3. die Mitarbeiter sind nicht motiviert genug


Fakten zum Verkauf:

  • alles im Leben ist eine Challenge der man sich stellen muss
  • werden Sie nicht besser, wird Ihr Einkommen wahrscheinlich sinken
  • Sie müssen schnell sein
  • Sie müssen dranbleiben
  • Sie sollten der Beste in Ihrer Umgebung sein


Wenn Sie schon etwas müde von nicht gemachten Abschlüssen sind, sollten Sie folgendes wissen:

  • Jeder kann besser werden und jeder, wirklich jeder, kann mehr verkaufen!
  • Die Gelegenheit ist draußen >> das Geld liegt (nach wie vor) auf der Straße!
  • Durch mangelndes Verkaufs-Knowhow verpassen Sie Abschlüsse und Gelegenheiten!
  • Ausreden bringen weder Geld noch zahlen sie die Rechnungen!
  • Verkäufe/Abschlüsse sind der einzige Weg das Geschäft und die Finanzen in die Höhe zu bringen!
  • Die meisten Firmen haben ein nicht sehr hohes Verhältnis von Angeboten zu Abschlüssen!


Erfolgreiche Firmen und Führungskräfte tun folgendes:

  1. Sie versuchen mehr Kontrolle in die komplette Verkaufsabteilung zu bringen. D.h. sie wissen wie sie Anfragen generieren können, wie sie Interesse bei der Zielgruppe erwecken können und sie wissen auch von jedem Mitarbeiter in der Abteilung welche Aktionen unternommen wurden, um einen Kunden abzuschließen.
  2. Sie finden heraus was der Mitbewerb nicht tut, wo er schwächelt.
  3. Sie werden nicht müde die Mitarbeiter weiter auszubilden und ihnen die Gelegenheit zu geben, das Erlernte auch permanent zu trainieren. Ohne Fleiß kein Preis!

Verkauf beeinflusst alles, jede Person, jede Firma, jede Industrie – ganze Wirtschaftszweige.

Wollen Sie das wirklich mit professioneller Hilfe in die Tat umsetzen? Dann rufen Sie mich an und lassen Sie uns darüber reden.

EXPANSION

Wir haben zuletzt über Ziele gesprochen und was man wie erreichen kann. Sie werden sich vielleicht fragen, wozu das alles – man kann nicht immer nur wachsen, größer werden, besser werden, etc. … Im Leben geht es schließlich rauf und runter, das ist eben so! Wie oft habe ich schon gehört: „Nächstes Jahr wollen wir einmal konsolidieren!“ – und was ist dann passiert? Könnte es sein, dass auch der eine oder andere Mitarbeiter sich gedacht hat: „Lassen wir es jetzt einmal etwas ruhiger angehen.“, „Morgen ist auch noch ein Tag!“ oder ähnliche Gedanken.

Ein kleines Geheimnis: wenn Sie Ihr Ziel nicht aus den Augen verlieren, immer weitermachen und „Gas geben“, wie man bei uns sagt, dann werden Sie früher oder später wirklich expandieren und Überfluss in mehreren Bereichen haben.

Die 3 wichtigsten Grundlagen für Expansion:  Kreativität, Energie und Beständigkeit

Oft verliert man das aus den Augen, weil man ständig mit Veränderungen konfrontiert ist. In der heutigen Welt gehört es nun mal dazu, dass wir die Fähigkeit haben mit der Entwicklung Schritt zu halten. Produkte verändern sich ständig, wie Leute Informationen bekommen, verändert sich ständig, die Art der Kommunikation verändert sich, die Möglichkeiten, die sich uns bieten, verändern sich >> aber überlegen Sie einmal: die Statistik eines Bereiches kann raufgehen oder sie kann sich abwärts bewegen. Sie machen etwas mehr Umsatz oder viel mehr Umsatz – oder Sie machen etwas weniger Umsatz oder eben viel weniger Umsatz. Aber gleichbleiben über einen längeren Zeitraum wird er sicherlich nicht. So verhält es sich mit der Mitarbeiteranzahl, dem Deckungsbeitrag, dem Auftragseingang, der Qualität der Produkte, etc.

EXPANSION ist keine Option >> sie ist IHR ÜBERLEBEN! 

Kreativität brauchen wir bei der Verbesserung unserer Produkte, der Qualifizierung unserer Mitarbeiter, der Gestaltung unserer Schauräume, unserem Webauftritt, unserer Präsenz auf den Social-Media-Kanälen und nicht zuletzt bei unserem Positioning.

Energie steckt man in Dinge, die etwas bringen, man verschwendet seine Energie nicht mit Tätigkeiten, die nichts bringen. Man investiert seine Energie weise. Stress, Burn-Out sind alles Schlagwörter unserer Zeit und bedeuten im Grunde genommen, dass man mit seiner Energie nicht gut umgeht.

Tipp: stecken Sie Ihre Energie in Dinge die Ihnen Spaß machen und auch etwas bringen!

Beständigkeit ist bei vielen ein so gut wie gar nicht existierender Faktor in ihrem Berufsleben. Was lange währt, wird endlich gut. Dieser Aphorismus von Ovid hat, so komisch das möglicherweise klingen mag, in unserer schnelllebigen Zeit, gerade deswegen wahrscheinlich, besondere Relevanz. Haben Sie in Ihrer Berufslaufbahn Leute kennengelernt, die Ihnen begeistert von einer Multi-Level-Marketing-Idee erzählt haben, die einfach revolutionierend ist und 6 Monate später bei einem zufälligen Treffen ist diese Idee eigentlich gar kein Thema mehr?! Aber dafür haben sie jetzt etwas gefunden, das müssen sie Ihnen unbedingt erzählen, diese Chance dürfen Sie sich nicht entgehen lassen, usw. …

Sehen Sie: wenn Sie leichter und schneller expandieren wollen, melden Sie sich bei uns, wir sind professionelle Trainer und Coaches, wir analysieren die Situation vor Ort und schon geht es los mit der Expansion!

2018 schlägt 2017

Sagt sich so einfach. Was ist aber konkret notwendig, damit Sie das vergangene Jahr, dass vielleicht auch nicht so schlecht war, toppen können?

Jetzt werden sich vielleicht manche sagen, man sollte sich realistische Ziele setzen sonst ist man zu leicht enttäuscht wenn man sie nicht erreicht … und irgendwann hört man dann auf sich überhaupt Ziele zu setzen.

NICHT UNBEDINGT!

Wenn Ihre Ziele zu klein sind, um sie sich jeden Tag anzuschauen, dann werden Sie bald das Interesse daran verlieren.

TRAUEN SIE SICH >> schreiben Sie Ziele auf, die für Sie derzeit unerreichbar sind!

  1. Was konkret sind Ihre Ziele in Bezug auf Einkommen?
  2.                                                                           Wohlstand?
  3.                                                                           Gesundheit?
  4.                                                                           Familie?

    z.B.: Einkommen: Wieviel wollen Sie im Jahr verdienen, wieviel ist das im Monat, wieviel in der Woche?
    z.B.: Gesundheit: Wo sehen Sie sich am Ende des Jahres? Sie wollen z.B.: 10kg abnehmen, beweglicher und leistungsfähiger werden? Wie oft in der Woche müssen Sie trainieren, wieviel Stunden Krafttraining und wieviel Ausdauer-Training? Und wie schaut Ihr Ernährungsplan aus, werden Sie dabei aber nicht zu streng mit sich selbst, das Wichtigste dabei ist immer noch der Spaß an der Sache!

2. Welche Dinge liegen im Weg, die verhindern, dass Sie Ihre Ziele erreichen?

Wer oder was steht Ihnen im Weg? Ist es Ihr Stundenplan? Gibt es etwas das Sie nicht konfrontieren? Haben Sie Ihre Kontakte zu wenig gepflegt? Bei diesem Punkt geht es um Personen in Ihrer Umgebung, um Angewohnheiten und generell um Ihr Umfeld.

3. Beseitigen Sie Hindernisse.

Trennen Sie sich von schlechten Angewohnheiten, die nichts zur Steigerung Ihrer Produktivität beitragen. Trauen Sie sich Dinge zu ändern, von denen Sie möglicherweise schon länger denken, dass sie geändert gehören.

4. Entscheiden Sie, worin Sie investieren wollen. 

Brauchen Sie mehr Tools im Verkauf, sollten Sie Ihre Fähigkeiten in der Kommunikation steigern, müssen Sie an Ihrem Zeitmanagement arbeiten oder fehlt Ihnen das richtige Know-How um abzuschließen? Was auch immer: um ehrgeizige Ziele zu erreichen sollten Sie mehr Anrufe tätigen, mehr Präsentationen machen, mehr Besuche machen, mehr Angebote schreiben.

Vielleicht sind nicht die Ziele das Problem, vielleicht sollten Sie einfach das Action-Niveau steigern!

Dafür sind wir da. Als Coach unterstützen wir Sie auf dem Weg Ihre Ziele zu erreichen. Analytisch und konkret, ohne Ablenkungen!

KOMFORTZONE

Wer weiß nicht wovon da die Rede ist!? Man hat sich Ziele gesetzt, diese möglicherweise sogar niedergeschrieben, und dann: aber heute habe ich keine Lust mehr das zu erledigen, diesen Artikel zu schreiben, meine Laufrunde zu absolvieren, die Garage oder den Keller aufzuräumen, oder …….

Auf der anderen Seite, wenn man etwas wirklich will, wenn man geradezu besessen ist etwas zu erreichen >> da setzt man dann auch Himmel und Hölle in Bewegung, das zu erreichen!

Ich hatte letztens mit einem Einrichtungshaus zu tun, das sich wirklich hohe Ziele für dieses Jahr gesetzt hat. Es wurde viel in ein neues Gebäude investiert, es wurde der Fuhrpark erweitert bzw. erneuert, es gab also eine wirtschaftliche Notwendigkeit diese Ziele zu erreichen.

Es gelang uns alle, von derGeschäftsführung über die Mitarbeiter in der Administration bis hin zum Montageteam zu überzeugen, dass es für alle eine lohnenswerte Sache ist, die gesteckten Ziele auch tatsächlich zu erreichen. Der Verkauf startete in den Tag nach dem Motto „der frühe Vogel fängt den Wurm“, macht sich eine Pipeline-Liste welche Angebote zum Nachfassen sind und arbeitete diese konsequent durch. Keine Anfrage, ob sie per Mail hereinkam, telefonisch oder sogar der Kunde persönlich in den Schauraum kam wurde irgendwie vergessen oder liegengelassen.

Der Chef persönlich telefonierte „alte Angebote“ ab, wo das Interesse des Kunden meistens schon erkaltet war, um zu sehen ob der Kunde schon woanders gekauft hatte oder vielleicht jetzt wieder Interesse hatte.

Der Leiter der Montage achtete darauf, dass jede Baustelle, wie zeitlich geplant, auch wirklich fertiggestellt wurde und jedes Montageteam am Abend seinen Bus auch mit den nötigen Materialien und Werkzeugen für die Baustelle am nächsten Werktag bestückt hatte.

Schließlich fragte ihn auch die Finanzchefin mindestens einmal am Tag welche Baustellen nun schon verrechnet werden konnten. Es gab beim gesamten Team ein sehr hohes Produktionslevel und was besonders interessant war: es wurde kaum über negative Dinge gesprochen, man hielt sich nicht mit unnötigen Diskussionen über Dinge auf, die man sowieso nicht ändern konnte.

Die gesamte Atmosphäre war entspannt, professionell und irgendwie unangestrengt. Und wie die Bilanz des 1. Halbjahres zeigte: ziemlich erfolgreich!

Das Schöne daran ist: wenn man wirklich die Absicht hat sein Ziel zu erreichen und weiß was zu tun ist, wird man jeden Tag in der Früh aufwachen und sich auf einen produktiven, energiegeladenen Tag freuen und es wird sich nicht wie Arbeit anfühlen!
Und bei diesen beiden Seminaren kann man sich das nötige Know-how holen:

  • Verkaufen – leicht gemacht vom 20. bis 22. September
  • Kunst des Managements vom 10. bis 12. Oktober

Auf eine produktive Woche,

Richard Amm

Sommerloch

Viele Menschen akzeptieren, dass über die Sommermonate Juli und August ihr Geschäft einfach runterfährt – das sogenannte Sommerloch. „Das ist einfach so!“ > wirklich? Nein, nicht wirklich, außer Sie stimmen damit überein … dann ist das natürlich so. Aber besser ist, Sie bekommen das aus Ihrem Kopf. Sie müssen nicht alles akzeptieren wenn Sie es nicht wollen. Wenn andere schlafen gehen, wachen Sie auf. Wenn andere ins Schwimmbad gehen, gehen Sie an die Arbeit!

Jetzt möchte ich Ihnen ein paar Tipps geben was Sie tun können um kein Sommerloch zu haben:

  1. Treffen Sie die Entscheidung nicht am Sommerloch teilzunehmen
    Erlauben Sie Ihren Mitarbeitern nicht in die allgemeine Sommerloch-Denkweise zu verfallen. Ich versichere Ihnen, dass sie das Sommertief als erste Entschuldigung dafür nehmen wenn die persönliche Leistungskurve hinuntergeht. Halten sie ein tägliches Meeting ab, um mit Ihren Leuten zu reden, was man tun kann um zu wachsen, mehr Geschäft zu generieren und eben nicht über den Sommer zu schrumpfen! Setzen Sie klar definierte Ziele und kreieren Sie eine Umgebung, in der keine Ausreden und keine Negativität vorherrschen. Sie werden erstaunt sein was Sie mit Ihrem Team erreichen können.
  2. Bleiben Sie am Ball              
    Gehen Sie, bevor die Sommersaison beginnt, hinaus und lassen Sie die Kunden wissen, dass Sie im Sommer erreichbar sind. Kontaktieren Sie jeden, der in den letzten 90 Tagen bei Ihnen gekauft hat über das Telefon, Mails oder Social-Media-Kanäle. Finden Sie heraus, ob Sie etwas tun können, damit sie besser durch den Sommer kommen bzw. die Urlaube besser verkraften können.
  3. Visieren Sie beschäftigte Kunden an, die keine langen Ferien haben können
    Fokussieren sie einen Teil Ihres Marketings auf Kunden, die voraussichtlich im Juli und August anwesend sind. Diese haben meistens selbst einen straffen Zeitplan und können oder wollen es sich nicht leisten einen Gang herunterzuschalten. Ergreifen Sie die Initiative und verteilen Sie Flyer, sein Sie im Social-Media-Bereich aktiv, aktualisieren Sie Ihre Website und lassen Sie diese Zielgruppe wissen, dass Sie im Sommer da sind und man mit Ihnen rechnen kann.
    Zum Beispiel: Sie sind Autoverkäufer. Nehmen Sie das neue Cabrio und fahren Sie zum Büro des Kunden und lassen Sie ihn sein zukünftiges Auto testen. Wer weiß … vielleicht schließen Sie das Geschäft gleich ab (siehe Seminar „Verkaufen – leicht gemacht“).
  4. Service kommt vor dem Verkaufen und muss gedanklich an oberster Stelle stehen
    Service muss natürlich eine „Rund-um-die-Uhr-Verpflichtung“ sein, es ist sogar noch wichtiger während eines Sommertiefs, wenn Ihre Konkurrenten in den „gemütlich Leben-Modus“ verfallen und ihr Ziel aus den Augen verlieren. Lassen Sie Dinge schnell passieren und ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter besonders auf Kundenwünsche einzugehen, selbst wenn das bedeutet das Geschäft früher aufzumachen oder am Abend länger offen zu halten. Das ist Ihre Chance zu glänzen und einen Eindruck zu hinterlassen. Schließlich wollen Sie ja sicherstellen, dass die Kunden auch im Herbst wiederkommen!

    Gutes Gelingen!